Athletik

Twinbar-Team: Train Together

Das Training im Leistungssport ist durch eine hohe Dynamik gekennzeichnet. Dabei werden Athleten hohen Belastungen ausgesetzt. Deswegen liegt es im Interesse eines Sportvereins, Verletzungen seiner Athleten zu vermeiden. Für die Trainer kann es daher von großem Nutzen sein, auch auf einen Übungsfundus zurückzugreifen, der hohe Intensitäten zulässt und gleichzeitig durch gelenkschonende Haltungen die Verletzungsgefahr minimiert.

Das eigene Gewicht und die eigenen Kraftverhältnisse sind die Bewegungsgrundlagen des Twinbars. Innerhalb dieser Grenzen entstehen die Widerstände und Belastungen und keine zusätzlichen Gewichte sind notwendig.

Das Teamtraining basiert auf dem individuellen Einsatz des “aktiven” Athleten, während sein Teampartner die Haltungen und Widerstände ermöglicht und durch seinen “passiven” Einsatz unterstützt. Diese Rolle ist nur mit eigenem körperlichen Einsatz möglich und erfordert vom Athleten ausser der Dosierung von Kraft, Widerstand auch die Koordination dieser besonderen Trainingssituation. Dies kann für ihn durchaus eigene positive Trainingseffekte beinhalten und seine koordinativen und Kraftaspekte verbessern.

Twinbar bereichert das Teamtraining durch die Aspekte Herausforderung und Kooperation, verbunden mit Vertrauen und Komplizität. Diese sozialen Aspekte machen das Twinbartraining auch im Teambuilding wertvoll.